11. Dezember 2020 - Drache Kokosnuss zu Gast an beiden Standorten der Will-Sommer-Grundschule

In diesem Jahr mussten viele Veranstaltungen für unsere Kinder leider ausfallen. Als Überraschung am Ende eines herausfordernden Jahres lud der Förderverein unserer Schule alle Erst- und Zweitklässler zum Puppentheater mit dem Drachen Kokosnuss ein.

Gespannt warteten die Broicher Kinder darauf, dass sich der Vorhang am letzten Freitag öffnete. In dieser Schulstunde begleiteten die Kinder Kokosnuss und seine Freunde in die Dinozeit. Sogar einen großen T-Rex lernten sie kennen. Es wurde viel gelacht, am Ende stürmisch applaudiert und alle waren sich einig:

Diese Überraschung war wirklich gelungen!!! VIELEN, VIELEN DANK AN DEN FÖRDERVEREIN DER WILL-SOMMER-GRUNDSCHULE!!!!!

 

Im Distanzunterricht diktierten die Kinder der 1c ihren Eltern eifrig, was sie gesehen und gehört hatten. Hier sind einzelne Texte zu lesen und Bilder der Kinder zu sehen. Viel Freude beim Lesen und Anschauen!

Die wollten Stockbrot machen am Lagerfeuer. Dann haben sie sich getroffen, wollten etwas über den T-Rex herausfinden. Dann sind sie Schlafen gegangen, aber vor dem Schlafen gehen haben sie noch besprochen, dass sie morgen früh in die Steinzeit reisen mit dem Laserfaser. Aber Matilda hat sich davor ein bisschen gefürchtet, die wollte da gar nicht hin. Dann haben die aber ganz viele Dino-Arten gefunden und einen Vegetarier-T-Rex gefunden. Und dann hat Kokosnuss dem die Nase verbrannt, weil er unbedingt sehen wollte wie er Feuer speit. Und dann hat Kokosnuss den zu seiner Herde gebracht und Kokosnuss und der Vegetarier-T-Rex haben alles erzählt. Dass er Vegetarier T-Rex ist. Und die haben gesagt wenn ihr mich nicht so akzeptiert wie ich bin, dann gibt es keine Hackbällchen mehr, denn er macht die leckersten Hackbällchen der Welt. Dann war da ein Dinofest, wo es die tollen Hackbällchen gibt. Aber die mussten schon weg. Und dann war das Feuer an und dann war die Geschichte aus.  Henry L., 1c

 

Kokosnuss, Matilda und Oskar haben ein Lagerfeuer gemacht und Stockbrot gemacht. Dann hat Kokosnuss vorgeschlagen, in die Kreidezeit zu reisen. Es hat gekribbelt und dann war vor ihnen ein Triceratops. Der hieß Topsi. Sie haben zusammen seinen besten Freund, den T-Rex, gesucht. Er hat die besten Hackbällchen der Welt gemacht, obwohl er Vegetarier ist. Die Hackbällchen waren aus Salat und die anderen Tyrannosaurus haben gedacht, es wäre Fleisch. Ende der Erzählung ;o) Moritz M., 1c

 

Als der Vorhang aufging hat Matilda das Stachelschwein das Feuer angemacht. Oskar und Drache Kokosnuss kamen. Doch Oskar hatte Angst vor dem T-Rex. Drache Kokosnuss erschreckte Oskar. Oskar sagte: „Mensch Kokosnuss, erschreck mich doch nicht!“ Sie setzten sich ans Feuer und wollten Stockbrot essen. Doch dann machten sie sich auf die Suche nach dem T Rex. Dann kam ein Nashorn mit 3 Hörnern, er fragte wie der Drache heißt. „Ich bin Drache Kokosnuss. Weißt du vielleicht wo der T Rex lebt?“, fragte Kokosnuss das Nashorn. „Ja, bei uns und er kann sogar kochen." Sie gingen zusammen hin. Doch der T- Rex war nicht zuhause. Matilda war auf dem Weg Stöcke zu sammeln fürs Stockbrot und sagte: „Tschüss.“ Kokosnuss verabschiedete sich: „Vielleicht sehen wir uns ja wieder.“ Mayla, 1c

 

Das Puppenspiel Kokosnuss spielt in der Dinosaurierzeit. Matilda, Oskar und Kokosnuss wollten rausfinden ob ein Fressdrache oder ein Tyrannosaurus Rex stärker ist. Sie haben zuerst Topsie gefunden der drei Hörner hat. Topsie hat den dreien einen Tyrannosaurus Rex gezeigt. Oskar hat den Tyrannosaurus Rex erschreckt und er ist umgefallen. Eigentlich war der Tyrannosaurus Rex von einer Biene gestochen worden und deshalb ist er umgefallen. Dies hatte Oskar aber nicht gemerkt. Oskar sagte: „Ich bin der Stärkste!!“ Noah, 1c

 

Also, es fing damit an, dass Matilda, Kokosnuss und Oskar Stockbrot machen wollten. Da haben Oskar und Kokosnuss eine Wette gemacht. Dass Oskar einen T-Rex mit seinem Gebrüll umbringen kann. Oskar verliert die Wette. Er wusste nicht, dass eine Biene den T-Rex gestochen hat und er wusste nicht, dass der T-Rex ihn gejagt hat, obwohl der T-Rex kein Fleisch mag. Und dann sollten sie mit Knobi, dem T-Rex, Hackbällchen für das große Sommerfest machen. Die waren rein vegetarisch. Das konnten sie aber nicht mehr, weil die Zeit mit dem Laserfaser vorbei war. Deswegen sind sie nach Hause gereist. Henry V., 1c

 

Das Stachelschwein Matilda wollte mit ihren Freunden dem kleinen Feuerdrachen Kokosnuss und dem Fressdrachenjungen Oskar ein Lagerfeuer machen und Stockbrot backen. Hierfür besorgte Matilda das Holz und entfachte das Feuer. Dann kamen Kokosnuss und Oskar zum Lagerfeuer zu Matilda. Matilda wohnt im Dschungel und im Dschungel hat Oskar Angst. Kokosnuss machte sich einen Spaß hieraus und erschreckte Oskar so, dass dieser umfiel. Da das Feuer für das Stockbrot noch nicht heiß genug war, beschlossen die drei Freunde eine Zeitreise zu den Dinos zu machen. Mit Hilfe eines Laserstrahlers brachte Kokosnuss sich und seine beiden Freunde in die Zeit der Dinos. Hier entdeckten die Freunde zuerst einen Vulkan. Aus Angst vor einem Fleischfresser-Dino unterbreitete Oskar seinen Freunden einen Plan: Matilda soll auf den Dino zugehen und ihm ihre Stacheln zeigen, dann soll Kokosnuss Feuer speien und danach würde Oskar laut brüllen und den Dino in die Flucht jagen. Diesen Vorschlag fand Matilda nicht gut, da sie nicht zuerst auf den Dino zugehen wolle. Dann machte Kokosnuss einen anderen Vorschlag: Kokosnuss bleibt stehen und passt auf, dass kein Dino kommt, während Oskar und Mathilda in unterschiedliche Richtungen weggehen sollten. So machten es die drei Freunde dann auch. Kokosnuss entdeckte dann einen Dino mit drei Hörnern auf der Nase. Er sprach ihn an, worauf sich die beiden gegenseitig vorstellten. Kokosnuss fragte den Dino, ob er weiß wo ein T-Rex ist. Der Dino zeigte Kokosnuss den Weg… In der Zwischenzeit kam ein Fleischfresser (Dino) auf Oskar zugestürmt, weshalb sich Oskar vor Schreck direkt versteckte. Um den Fleischfresser zu erschrecken brüllte Oskar so laut er konnte. Gleichzeitig stach eine Biene den Fleischfresser woraufhin dieser ohnmächtig zu Boden fiel. Als Oskar sah, dass der Fleischfresser zu Boden fiel, dachte er, dass dieser seinetwegen umgefallen war. Oskar eilte zu Matilda um ihr hiervon zu erzählen. Doch als Oskar mit Matilda zurückkam, war der Fleischfresser verschwunden und Matilda glaubte Oskar nicht. Als Kokosnuss zu seinen Freunden zurückgekehrt war und alle drei zusammen waren, machten sie sich für die Rückreise bereit und der Laserstrahler brachte die Freunde zurück zur Dracheninsel. Jetzt war das Feuer heiß genug um endlich Stockbrot zu backen! Flo, 1c

 

Kokosnuss ist ein Drache, Matilda ein Stachelschwein und Oskar ein Fressdrache. Die Figuren sahen alle komisch aus. In dem Puppentheater ging es um Dinosaurier. Die Drei sind mit einem Laserphaser (das ist eine Zeitmaschine) in die Dinozeit gereist. Sie haben sich auf die Suche nach einem T-Rex begeben. Oskar hat sich vorgestellt, dass er einen T-Rex ganz leicht besiegen kann. Oskar hat dann auch den T-Rex gefunden. Als er ihn gesehen hat, hat er sich total erschrocken. Plötzlich ist eine Biene erschienen, hat den T-Rex gestochen und dieser ist dann umgefallen. Dies lag wohl daran, dass der T-Rex allergisch auf den Bienenstich reagiert hat. Oskar dachte jetzt, er hätte den T-Rex zum umfallen gebracht, aber eigentlich war es die Biene. Der T-Rex hieß Tobi und war Vegetarier. Kokosnuss hat noch einen Brachiosaurus gesehen. Am Ende des Puppentheaters sind alle wieder in die normale Zeit gereist. Ende. Tom, 1c

 

Puppentheater in Broich

Es war ein schönes Puppentheater. In der Geschichte kamen Kokosnuss, Matilda, Oskar, Knobi und Tizi vor. Es war spannend und gut gespielt. Wir haben sehr viel gelacht. Am besten war, dass der T-Rex Vegetarier war. Cool fanden wir den Laser-Faser. Kokosnuss und seine Freunde kamen damit in die Vergangenheit zu den Dinosauriern. Auch die Musik war sehr toll. Es gab drei kleine Pausen. Der Vorhang ging zu. Wir haben sehr gejubelt und geklatscht. Schnell ging es weiter. Zum Schluss sind Kokosnuss und alle seine Freunde wieder in ihre Zeit zurückgekommen. Wir fanden das Puppenspiel sehr, sehr schön. Es hat sich gelohnt! Tom und Jasper, 2c

 

 

 

 

 

Back to Top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.