23. März 2020 - Änderungen und Ergänzungen zur Notbetreuung ab 23. März 2020

Ab dem 23. März wird die Regelung zur Notbetreuung erweitert:

1. Notbetreuung können auch Kinder erhalten, bei denen nur ein Elternteil in einem systemrelevanten Beruf arbeitet. Sie können Ihr Kind, unabhängig von der beruflichen Situation des Partners oder anderen Elternteils in die Notbetreuung geben, sofern eine Betreuung durch diese nicht gewährleistet ist. Bitte gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Arbeitgeber verantwortungsvoll damit um und bedenken immer, dass es sich um eine Notbetreuung handelt. Nehmen Sie diese bitte nur in Anspruch, wenn andere Lösungen ausgeschlossen sind. So tragen alle dazu bei, die sozialen Kontakte möglichst zu reduzieren.

2. Die Betreuung ist bis in den Nachmittagsbereich sichergestellt. Dies gilt unabhängig davon, ob das jeweilige Kind bisher einen OGS-Platz oder in der alternativen Betreuung hat.

3. Der zeitliche Umfang der Notbetreuung wird ausgeweitet, sie findet auch in den Osterferien statt. Außerdem steht die Betreuung vom 23.03. bis zunächst einschließlich 19.04.2020 auch an Samstagen und Sonntagen zur Verfügung. Ausgenommen hiervon sind Karfreitag und die Osterfeiertage bis einschließlich Ostermontag.

Eltern, die einen Betreuungsbedarf anmelden möchten, sollen sich schnellstmöglich telefonisch von 8 bis 10 Uhr in der Schule (Rheindahlen 02161-584662 bzw. Broich 02161-582421) melden!

 

!!!Das aktuelle Formular finden Sie oben in der neuen Kategorie "Downloads"!!!

 

 

Back to Top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.