Unsere Schule hat zwei Standorte.
Hauptstandort: Geusenstraße 15, 41179 Mönchengladbach, Telefon 02161 584662, Email: sektretariat@wss.nrw.schule
Teilstandort: Rochusstraße 326, 41179 Mönchengladbach, Telefon 02161 582421, Email: teilstandort.broich@wss.nrw.schule

Bitte informieren Sie das Sekretariat immer über Änderungen Ihrer Kontaktdaten (Adresse, Telefonnummer, Mailadresse etc.). Es ist wichtig, dass wir Sie zuverlässig erreichen können, falls es nötig sein sollte.

Die Aufsicht durch die Lehrerinnen und Lehrer beginnt morgens eine Viertelstunde vor Beginn der ersten Stunde, also um 8.00 Uhr. Bitte schicken Sie Ihr Kind nicht früher zur Schule, da es ansonsten auf dem Schulhof unbeaufsichtigt ist.

Alle Lehrerinnen unserer Schule haben festgesetzte wöchentliche Sprechzeiten.

Möchten Sie einen Termin in der Sprechstunde haben, sprechen Sie die Klassenlehrerin/den Klassenlehrer Ihres Kindes an.

Im 4. Schuljahr erhalten Sie zusätzlich umfassende Informationen über den Besuch der weiterführenden Schulen. Das wird Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch ausführlich erläutert.

Das Kollegium steht allen Eltern und Schülern stets für individuelle Gespräche zur Verfügung. Wir haben Kontakt zu wichtigen Beratungsstellen und können somit direkt Hilfe vermitteln.

Auch wir LehrerInnen nehmen gerne Tipps und Ratschläge von Eltern an. So stehen uns besonders die Mitglieder der Schulpflegschaft oft mit Rat und Tat zur Seite.

An beiden Standorten bieten wir im Anschluss an den Unterricht Betreuung für die Kinder an. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf der Seite „Betreuung“ dieser Homepage.

Für besondere Familienangelegenheiten, unaufschiebbare Arzttermine oder andere dringliche Belange kann durch die Schulleitung eine Befreiung vom Unterricht ausgesprochen werden. Beantragen Sie dies bitte rechtzeitig schriftlich über die Klassenlehrerin/den Klassenlehrer. Beurlaubungen direkt vor oder im Anschluss an Ferien sind nicht möglich.

Die meisten Bücher für den Deutsch- Mathematik- und Englischunterricht sind Eigentum der Schule und werden für ein Schuljahr ausgeliehen. Bitte binden Sie die Bücher ein und achten darauf, dass Ihre Kinder sie gut behandeln, auch wenn sie nicht mehr ganz neu sind. Beschädigte oder verloren gegangene Bücher müssen ersetzt oder anteilig bezahlt werden. Alle Arbeitshefte gehören den Schülerinnen und Schülern.

In den letzten Monaten hat sich viel getan. Schon länger sind alle Klassen mit zwei Computern ausgestattet, mittlerweile verfügen wir auch über Tablets und iPads für die Nutzung im Unterricht. So können wir unsere Schülerinnen und Schüler schrittweise mit Hilfe passender Lernsoftware an digitales Lernen heranführen und sie mit einer kindgerechten Internetrecherche vertraut machen.

Sollte Ihr Kind krank sein und deshalb die Schule nicht besuchen können, müssen Sie es entschuldigen. Dies geht telefonisch ab 7.30 Uhr bis spätestens 8.00 Uhr unter der Rufnummer des Sekretariats oder über das Kontaktformular auf dieser Homepage. Bestimmte Infektionskrankheiten sind meldepflichtig. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie von den KlassenlehrerInnen. Für Fehltage unmittelbar vor oder nach den Ferien muss zusätzlich ein ärztliches Attest vorgelegt werden.

Der Förderverein der Will-Sommer-Grundschule (Rheindahlen und Broich) ist unter dem Namen „Verein der Freunde und Förderer der Will-Sommer-Grundschule Rheindahlen e.V.“ tätig. Der Förderverein hilft, Ziele zu verwirklichen, die unseren Kindern zugutekommen. In diesem Sinn hat er schon viele Projekte unterstützt. Anregungen aus der Elternschaft bzw. dem
Lehrerkollegium greift der Förderverein gerne auf und kann viele Ideen durch Kostenübernahme mit verwirklichen.
Zum Vorstand gehören jeweils drei Personen aus der aktuellen Elternschaft und eine Lehrkraft der Schule.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Fördervereins über das Menü am oberen Rand.

Fundsachen wie z. B. Sportsachen, Uhr, Geldbeutel oder Schlüssel werden an beiden Standorten in Kisten gesammelt, die im Eingangsbereich der Schule stehen.

Alle Klassen besuchen regelmäßig Gottesdienste, die unsere Kinder oft auch mitgestalten. Die Gottesdienste finden für den Standort Rheindahlen mal in der katholischen Kirche St. Helena, mal in der evangelischen Martin-Luther-Kirche statt. In Broich besuchen die Kinder die Kirche St. Rochus. Kinder, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen, sind trotzdem zu den Gottesdiensten herzlich eingeladen. Möchten sie nicht teilnehmen, werden sie in der Zeit des Gottesdienstes in der Schule betreut.

Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind die Hausaufgaben regelmäßig anfertigt und ermutigen Sie Ihr Kind von Anfang an zu selbständigem Arbeiten. Die Erledigung der Hausaufgaben soll im ersten und zweiten Schuljahr nicht länger als 30 Minuten beanspruchen, im dritten und vierten Schuljahr nicht länger als eine Stunde. Sollte Ihr Kind häufig länger brauchen als diese Richtwerte, sprechen Sie die Klassenlehrerin/den Klassenlehrer Ihres Kindes an.

Alle unsere Schülerinnen und Schüler erhalten zu Beginn jedes neuen Schuljahres ein Hausaufgabenheft, das wir für unsere Schule drucken lassen. Darin enthalten sind viele Informationen zu unserer Schule, Platz zum einkleben aller Zugangsdaten und QR-Codes für unsere Lern-Apps sowie Seiten für den Austausch zwischen Schule und Elternhaus.

Zum Notieren der Hausaufgaben steht wöchentlich eine übersichtlich gestaltete Seite zur Verfügung.

Im Rahmen der Verkehrssicherheit möchten wir besonders unsere Elternlotsen erwähnen, die schon seit vielen Jahren jeden Morgen an der Geusenstraße in Rheindahlen und in Broich an der Ecke nach Woof (Rochusstraße) für ein sicheres Überqueren der stark befahrenen Straßen sorgen. Sie werden von der Polizei geschult und eingewiesen. Nach einem Monatsplan werden sie an ihrem „Wunschtag“ eingesetzt.

Wir suchen immer Eltern, die das bestehende Lotsenteam unterstützen wollen und können. Bei Interesse melden Sie sich bitte im Sekretariat!

An beiden Schulstandorten gibt es jeden Mittwoch ein Frühstück, das von Eltern zubereitet wird. Im Angebot sind u.a. belegte Brötchen, Gemüse und Obst. Die Schülerinnen und Schüler können sich mittwochs also in der Schule ein Frühstück kaufen.

Im vergangenen Schuljahr musste das Mittwochsfrühstück leider wegen der Corona-Auflagen ausfallen. Wir hoffen sehr, dass die leckeren Sachen bald wieder angeboten werden können.

Im Laufe des Schuljahres erhalten Sie regelmäßig Elternbriefe, die über wesentliche Dinge des Schullebens informieren. Bei einigen Briefen müssen Sie eine Empfangsbestätigung unterschreiben und an die Klassenlehrerin/den Klassenlehrer zurückgeben. Hier ist wichtig, angegebene Termine einzuhalten. Bitte schauen Sie daher täglich in die Elternpostmappe Ihres Kindes und auf das Klassenpadlet.

An beiden Standorten herrscht auf dem gesamten Schulgelände Rauchverbot. Wir bitten sie außerdem herzlich darum, im Interesse der Kinder auch in unmittelbarer Nähe der Schultore nicht zu rauchen.

In Rheindahlen ist das Sekretariat Montag bis Donnerstag von 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr besetzt.

Der Standort Broich hat kein Sekretariat. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie dort deshalb häufig nur den Anrufbeantworter erreichen. Dieser wir aber regelmäßig abgehört und wer seine Nummer hinterlässt, wird gerne zurückgerufen.

Wir beginnen den Tag mit einem offenen Anfang. Ab 8.00 Uhr sind unsere Türen geöffnet, die erste Stunde beginnt um 8.15 Uhr.

1. Stunde 8.15 Uhr bis 9.00 Uhr
2. Stunde 9.00 Uhr bis 9.45 Uhr

Pause von 9.45 Uhr bis 10.15 Uhr (Frühstücks- und Hofpause)

3. Stunde von 10.15 Uhr bis 11.00 Uhr
4. Stunde von 11.00 Uhr bis 11.45 Uhr

Pause von 11.45 Uhr bis 12.00 Uhr (Hofpause)

5. Stunde 12.00 Uhr bis 12.45 Uhr
6. Stunde 12.45 Uhr bis 13.30 Uhr

Die Will-Sommer-Schule beteiligt sich regelmäßig an verschiedenen Wettbewerben. So nehmen wir schon seit vielen Jahren (und meist sehr erfolgreich) am Grundschulschwimmfest teil, genauso wie am Vitus-Cup – leider nicht immer so erfolgreich 🙂

Regelmäßig stellen wir auch eine Schulmannschaft für das Leichtathletik-Sportfest der Grundschulen zusammen.

Über die sportlichen Wettbewerbe hinaus beteiligen sich jedes Jahr zahlreiche Kinder der Klassen 3 und 4 am Känguru-Mathematikwettbewerb und am landesweiten Mathematikwettbewerb für Grundschulen.

Der Malwettbewerb der Stadtsparkasse verwandelt einmal im Jahr unsere Aula in ein Atelier.

Der Namensgeber unserer Schule wurde 1906 in Günhoven geboren. Nach der Schule absolvierte er eine Schreinerlehre und besuchte von 1932 bis 1934 die Kunstgewerbeschule Aachen als Schüler von Professor Hein Minkenberg, von 1934 bis 1936 war er Schüler von Professor Helmuth Schepp.

Von 1936 bis 1940 war er als freischaffender Künstler tätig. In dieser Zeit entstand die „Rheindahlener Krippe“. Während seines von 1940 bis 1945 dauernden Kriegsdienstes heiratete er 1942 in Rheindahlen Helena Blum, mit der drei Kinder hatte. Von 1945 bis 1953 war er weiterhin freischaffend tätig. In dieser Zeit schuf er 1950 die Madonna am „Dörnchen“ als Steinguss, eine Maria, die ihren vom Kreuz genommenen Sohn vorzeigt mit Blick in Richtung des Ortes Rheindahlen.

1953 ging er als Erzieher an die Blindenschule in Düren. Anschließend war er ab 1961 als Werkerzieher im Heilpädagogischen Landesjugendheim Süchteln tätig. 1968 ging er in den Ruhestand.

Sommer starb 1974 in Rheindahlen.

Will Sommer wird als mit der Heimat tief verbundener Mensch beschrieben, der mit Frohsinn, Engagement und Tiefgang lebensnahe Plastiken geschaffen hat. Ebenso setzte er sich ein, diese Kunst auch dem jugendlichen Nachwuchs näher zu bringen.

1986 wurde er zum Namensgeber unserer Schule. Seine Erben überließen der Schule eine Töpferscheibe aus seinem Nachlass, die in der Aula am Hauptstandort zu sehen ist.

Im ersten und zweiten Schuljahr erhalten Ihre Kinder jeweils am Ende des Schuljahres vor den Sommerferien ein Zeugnis. Das Zeugnis des ersten Schuljahres enthält keine Noten, sondern in jedem Fach kurze Texte über den individuellen Leistungsstand und Lernfortschritt Ihres Kindes. Im zweiten Schuljahr kommen ergänzend zu den Texten Noten hinzu, falls die Schulkonferenz nicht anders entscheidet.

Im dritten und vierten Schuljahr gibt es zusätzlich Ende Januar Halbjahreszeugnisse. Die Zeugnisse im dritten Schuljahr enthalten Texte und Noten, bevor dann im vierten Schuljahr reine Notenzeugnisse ausgestellt werden. Das Halbjahreszeugnis des vierten Schuljahres beinhaltet auch eine begründete Empfehlung der Klassenlehrerin für eine geeignete weiterführende Schulform.

Wir freuen uns auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen. Wenn schulisches Personal und Eltern gemeinsam „an einem Strang“ ziehen, gibt das Ihren Kindern Orientierung und Sicherheit für eine gute Zeit in unserer Schule.

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie eine Frage oder eine Anregung haben, wir haben immer ein offenes Ohr für Sie.